Der personzentrierte Ansatz

In der personzentrierten Beratung geht es darum, Menschen bei verschiedensten Herausforderungen ihres Lebens zu unterstützen. Sie ist auch als klientenzentriert oder non-direkt bekannt: Ich gehe davon aus, dass Sie Expert*in für Ihr individuelles Anliegen sind und auch bereits die Lösung in sich tragen.

Aufgabe der psychologischen Beratung ist es, Ihnen zu selbstbestimmter Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit, Reflexion eigener Deutungsmuster, Klärung von inneren Fragestellungen und Überwindung von schwierigen Lebensphasen zu verhelfen.

Dabei steht nicht das Problem allein im Mittelpunkt, sondern immer die ganze Person und ihre Ressourcen.

Der personzentrierte Ansatz ist in der Lage, bei einer Vielzahl von Problemen und Herausforderungen unterstützend zu wirken. Eine thematische Auswahl meiner beraterischen Schwerpunkte finden Sie hier.

Damit Menschen sich positiv weiterentwickeln und wachsen können, brauchen sie eine förderliche Umgebung. Der personzentrierte Ansatz ist darauf ausgerichtet, einen solchen Rahmen in Form der besonderen beraterischen Beziehung zu bieten. Drei Grundprinzipien haben sich in der psychologischen Praxis als besonders zentral herausgestellt, um ein fruchtbares Klima für Beratung und Weiterentwicklung zu ermöglichen:

Grundbedingungen des personzentrierten Beratungsprozesses

  • Durch besondere Empathie und aktives Zuhören versuche ich Ihr Anliegen besonders gut zu verstehen und Ihr Erleben und Ihre innere Welt nachzuempfinden.
  • Die bedingungslose Wertschätzung und Akzeptanz Ihrer Person erlaubt es, dass für all Ihre Emotionen, Gedanken und Probleme Raum ist. In einer möglichst urteilsfreien Umgebung, können Sie einen neuen Zugang zu sich selbst finden.
  • Durch eine kongruente und authentische Haltung als Berater, verstecke ich mich nicht hinter der Fassade einer Rolle und stelle so authentisch und der Situation bewusst meine eigenen Gefühle und Gedanken zur Verfügung.
  • Entwickelt ist der Ansatz vom Psychologen Carl Rogers nach den Grundlagen der humanistischen Psychologie. Wissenschaftlich fundiert durch die Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung.

Beschreibung von Empathie, Akzeptanz, Kongruenz durch Carl Rogers, dem Begründer der personzentrierten Therapie und Beratung.

Falls Sie an weiteren Details des personzentrierten Ansatzes interessiert sind, finden Sie hier eine ausführliche wissenschaftliche Arbeit. Ich stelle darin theoretische Zusammenhänge des Beratungsprozesses, der Persönlichkeitstheorie sowie aktuelle Weiterentwicklungen des personzentrierten Ansatzes dar:

Weiterführendes Material:

  • Carl Rogers: Therapeut und Klient. Grundlagen der Gesprächspsychologie. Fischer Verlag 1987
  • Carl Rogers: Entwicklung der Persönlichkeit. Klett-Cotta 2020
  • Norbert Groddeck: Carl Rogers: Wegbereiter der modernen Psychotherapie. Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2011
  • Dave Mearns, Brian Thorne & John McLeod: Personzentrierte Beratung und Psychotherapie in der Praxis. GwG-Verlag 2016
  • Klaus Sander, Torsten Ziebertz: Personzentrierte Beratung. Ein Lehrbuch für Ausbildung und Praxis. Beltz Juventa 2021
Nehmen Sie Kontakt zu mir auf

Datenschutz